Bezirk Mittelfranken
Bezirk Mittelfranken

Niemand kann sich schützen, aber jedem Menschen kann geholfen werden

Depressionen und Burnout, Angsterkrankungen, Zwangsstörungen, Demenz, Alkohol-, Medikamenten- oder Drogenabhängigkeit können jeden treffen.

Der Bezirk Mittelfranken hat den gesetzlichen Auftrag, für seine Bürgerinnen und Bürger bei psychiatrischen und neurologischen Erkrankungen und bei Suchterkrankungen die erforderlichen Hilfen bereitzustellen. Die Bezirkskliniken Mittelfranken, das Kommunalunternehmen des Bezirks und eines der größten kommunalen Krankenhäuser in Mittelfranken, bieten stationäre, teilstationäre und ambulante Behandlungsmöglichkeiten an Standorten in ganz Mittelfranken.

Je früher psychiatrische  Erkrankungen und Suchtprobleme  erkannt werden, desto besser können sie behandelt werden. Damit eine Behandlung möglichst in der Nähe und im gewohnten Umfeld erfolgen kann, werden an bestehenden Krankenhäusern psychiatrische Tageskliniken und Ambulanzen aufgebaut. Stationäre Aufenthalte in der Fachklinik  können dadurch verkürzt und manchmal sogar ganz vermieden werden.

Alle Menschen in Mittelfranken können sich bei psychischen Problemen und Suchtproblemen kostenlos von sozialpädagogischen Fachkräften beraten lassen. Der Bezirk Mittelfranken finanziert in allen Landkreisen und kreisfreien Städten in Mittelfranken Suchtberatungsstellen und Sozialpsychiatrische Dienste.

Kontakt

Ihr Ansprechpartner:

Bezirk Mittelfranken
Stabsstelle Gesundheit
Danziger Straße 5
91522 Ansbach

Tel:  0981 / 4664 - 1033
Fax: 0981 / 4664 - 1038

Stabsstelle.Gesundheit(at)bezirk-mittelfranken.de

Termine

Keine Nachrichten verfügbar.

© Bezirk Mittelfranken, Danziger Str. 5, 91522 Ansbach, www.bezirk-mittelfranken.de, Tel.: 0981/4664-0

Postanschrift: Postfach 617, 91511 Ansbach