Bezirk Mittelfranken
Bezirk Mittelfranken

Limesfachberatung

Der Limes stellt das größte archäologische Bodendenkmal Europas und bisher das einzige UNESCO-Weltkulturerbe in Mittelfranken dar. Im südlichen Mittelfranken prägt der von Römern angelegte Grenzwall mit einer Länge von 69,3 km Landschaft und Kultur. Er durchquert die Landkreise Ansbach und Weißenburg-Gunzenhausen und ist in insgesamt 22 „Limesgemeinden“ präsent.

Der Bezirk Mittelfranken hat es sich mit seiner Limesfachberatung zur Aufgabe gemacht, an der Weiterentwicklung dieses Weltkulturerbes aktiv mitzuwirken. Für die Bürger vor Ort wird mit der fachlichen Beratung der Limeslandkreise und –gemeinden das kulturelle Erbe erlebbar und begreifbar. Die Limesfachberatung des Bezirks Mittelfranken dient zudem als Nahtstelle zwischen Wissenschaft und Tourismus.

Aktuelle Publikation

"Der Obergermanisch-Raetische Limes als Bodendenkmal“

Herausgegeben vom Bezirk Mittelfranken durch Edgar Weinlich und Andrea May 2016.
91 Seiten mit mehreren s/w-Abbildungen -
15,7x23,1 cm. Kartoniert.
ISBN 978-3-95650-214-9
Kosten: 18 €

Erhältlich beim Ergon-Verlag in Würzburg oder im Buchhandel. 

Kontakt

Ihre Ansprechpartnerin:

Bezirk Mittelfranken
Limesfachberatung
Andrea May M.A.
Danziger Straße 5
91522 Ansbach

Tel.: 0981 / 4664 - 5012

limesfachberatung(at)bezirk-mittelfranken.de

© Bezirk Mittelfranken, Danziger Str. 5, 91522 Ansbach, www.bezirk-mittelfranken.de, Tel.: 0981/4664-0

Postanschrift: Postfach 617, 91511 Ansbach