Bezirk Mittelfranken
Bezirk Mittelfranken

Maschienbauschule Ansbach

Die im Jahr 2010 neu bezogene Maschinenbauschule Ansbach des Bezirks Mittelfranken wird über ein mit Pflanzenöl betriebenes Blockheizkraftwerk (BHKW) klimatisiert. Es hat eine elektrische Leistung von 240 KWh. Das BHKW wird über den Wärmebedarf der Schule gesteuert. Der dabei erzeugte Strom wird bei Bedarf in der Schule selbst verbraucht. Der Überschuss wird in das öffentliche Stromnetz eingespeist. Dadurch hat das BHKW einen Gesamtwirkungsgrad von 90 %. Der Energieträger Rapsöl wird sehr effizient eingesetzt. Über spezielle Zertifikate kann sichergestellt werden, dass das Rapsöl nachhaltig produziert wird und keine ökologisch wertvollen Flächen für den Rapsanbau umgebrochen werden.
In den Sommermonaten dient das Pflanzenöl – BHKW auch zur Kühlung der Maschinenbauschule, vor allem der großen Räume, in denen der Praxisunterricht stattfindet mit daraus folgender starker Erwärmung. Über eine Absorptionskälteanlage wird die Abwärme des BHKWs als Energieträger zur Kälteerzeugung genutzt. Durch die daraus resultierenden hohen Betriebsstunden des BHKW wird die Anlage sehr effizient genutzt

 

Neuigkeiten:

Aufgrund gestiegener Preise für das Pflanzenöl ist der Betrieb des Blockheizkraftwerks nicht mehr rentabel. Daher wurde die Anlage abgeschaltet und die Versorgung der Maschinenbauschule erfolgt seitdem über einen Gasbrenner.

© Bezirk Mittelfranken, Danziger Str. 5, 91522 Ansbach, www.bezirk-mittelfranken.de, Tel.: 0981/4664-0

Postanschrift: Postfach 617, 91511 Ansbach