Bezirk Mittelfranken

Die Schönheiten Polens

Partnerregion präsentiert sich auf der Freizeitmesse



Nürnberg – Die Vielfalt der polnischen Kultur wird in den Tagen vom 18. bis 22. März Bestandteil der Freizeitmesse in Nürnberg sein. Mit dem Mittelpommerschen Museum aus Stolp, das seit Jahren die Zusammenarbeit mit dem Fränkischen Freilandmuseum des Bezirks Mittelfranken pflegt, außerdem der Touristikgesellschaft Kaschubei, der Stadt Danzig und weiteren Einrichtungen präsentiert sich die Region mit ihren touristischen Schönheiten. Nicht fehlen dürfen typische kulinarische Schmankerln, auf der Bühne steht die Musikgruppe Zagan Acustic, die mit Jazz- und Folkstücken auf sich aufmerksam macht. Die endgültige Entscheidung zugunsten einer Teilnahme an Nordbayerns größter Urlaubs-, Reise- und Freizeitmesse fiel im vergangenen Jahr, als Marschall Mieczyslaw Struk an der Eröffnung der Messe teilnahm. Inzwischen wurde ein umfangreiches Programm erarbeitet, um eine der interessantesten Regionen Polens auf der Freizeitmesse ansprechend präsentieren zu können.  Den Besuch der polnischen Delegation nutzen zudem die mittelfränkischen Partnerstädte, um den teils intensiven Austausch mit der Woiwodschaft zu pflegen. So wird am 18. März die Gemeinde Uehlfeld, am 19. März Wendelstein, am 20. März Stein, am 21. März Uffenheim und am 22. März Burghaslach am Messestand mit von der Partie sein. Dieser ist in Halle 7 zu finden, dort ist auch die zweite Partnerregion des Bezirks, das Limousin, im „grünen Herzen Frankreichs“ vertreten. Gleichermaßen in Halle 7 präsentiert sich das Fränkische Freilandmuseum, das auf Höhepunkte der eben angelaufenen Museumssaison hinweist, darunter eine umfangreiche Ausstellung zu historischen Werkzeugen und die Eröffnung des Büttnerhauses aus Wipfeld im September. Um eine weitere Einrichtung des Bezirks Mittelfranken zu besuchen, müssen Interessierte in die Halle 9 kommen, dort stellen die Landwirtschaftlichen Lehranstalten Triesdorf die Verschiedenartigkeit ihrer Ausbildungsmöglichkeiten in Form eines Streuobstlehrpfades vor. Mittelpunkt der Messepräsentation ist ein begehbarer Apfel aus Holz.












11.03.2015

Kontakt

Ihr Ansprechpartner:

Bezirk Mittelfranken
Büro für Regionalpartnerschaften
Danziger Straße 5
91522 Ansbach

Tel.: 0981 / 4664 - 1021 oder 1022
Fax: 0981 / 4664 - 1399

regionalpartnerschaften(at)bezirk-mittelfranken.de

Pressemitteilungen

Keine Einträge verfügbar.

© Bezirk Mittelfranken, Danziger Str. 5, 91522 Ansbach, www.bezirk-mittelfranken.de, Tel.: 0981/4664-0

Postanschrift: Postfach 617, 91511 Ansbach