Bezirk Mittelfranken

Limesfachberatung

Seit 2005 ist der Obergermanisch-Rätische Limes das bislang einzige mittelfränkische Weltererbe, er bildet einen Abschnitt des transnationalen Welterbes "Grenzen des Römischen Reiches". Auf einer Länge von 69,3 km durchquert der Limes die Landkreise Ansbach und Weißenburg-Gunzenhausen. Daher hat der Bezirk Mittelfranken die Limesfachberatung in der Bezirksheimatpflege eingerichtet. Diese fungiert als Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Tourismus, organisiert Tagungen und Weiterbildung und berät Landkreise, Kommunen, Institutionen oder Privatpersonen. Ziel ihrer Arbeit ist die Weiterentwicklung und Vermittlung des Welterbes "Limes".

Tagung "Digitale Heimat - Heimat digital" am 14. Oktober 2022

„Digitale Heimat – Heimat digital“ ist eine öffentliche Tagung der Bezirksheimatpflege des Bezirks Mittelfranken in Kooperation mit dem Bayerischen Landesverein für Heimatpflege überschrieben. Diese findet am Freitag, 14. Oktober, im Heimatministerium Nürnberg, Bankgasse 9, statt. Namhafte Experten gehen dabei der zentralen Frage nach, was Heimat und Heimatpflege im Zeitalter der Digitalisierung ausmachen. Dabei geht es um verschiedene Aspekte der Heimat im Netz, um Heimatbegriffe und Heimatpflege im digitalen Zeitalter. Es kommen Themen zur Sprache, wie man digitale Medien in der Heimatpflege nutzen kann und wie man Menschen über neue Medien für die Heimat interessieren und gewinnen kann. Mit Praxisbeispielen sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zudem nachvollziehen können, wie eine „Beiheimatung“ in den sozialen Netzwerken stattfindet. Bei aller Digitalisierung wird bei der Veranstaltung aber auch der traditionelle Heimatbegriff der analogen Welt nicht außer Acht gelassen.

Folgendes Programm erwartet Sie:

Ab 9.00 Uhr Begrüßung:

Ministerialdirektor Dr. Alexander Voitl, Leiter der Dienststelle Nürnberg des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen und für Heimat, Bezirkstagspräsident Armin Kroder, Dr. Olaf Heinrich, Vorsitzender Bayerischer Landesverein für Heimatpflege e.V.

Einführung: Dr. Andrea M. Kluxen, Bezirksheimatpflegerin und Kulturreferentin Bezirk Mittelfranken, Dr. Rudolf Neumaier, Geschäftsführer Bayerischer Landesverein für Heimatpflege e.V.

9.30 Uhr:

Virtuelle Heimat als Raum für Sinnstiftung und Vergemeinschaftung - Prof. Dr. Franz Josef Röll, Soziologe und Medienpädagoge

10.30 Uhr - Kaffeepause

11.00 Uhr:

Digitale Heimat Internet - was passiert, wenn wir das Web als Zuhause denken? - Dirk von Gehlen, Journalist und Autor

12.00 Uhr - Mittagspause - Der Bezirk Mittelfranken lädt zu einem Imiss ein.

13.30 Uhr:

Heimat und Heimatpflege im Netz - Praxisbeispiele

Blog, Podcast, YouTube-Kanal. Digitale Wege der Vermittlung von Heimatpflege - Dr. Daniela Sandner, Bayerischer Landesverein für Heimatpflege e. V.

Ortsgeschichte & Social Media. Die "Marktgeschichten aus Nandlstadt" auf Facebook und Instagram - Dr. Isabella Hödl-Notter, Historikerin

14.30 Uhr - Kaffeepause

Heimat und Heimatpflege digital

Kurzfilme aus den mittelfränkischen Jugendfestivals zum Thema Heimat. Kreative Apps für digitale Heimatpflege, beispielsweise Actionbound (digitale Schnitzeljagd) oder Bookcreator - Andreas Jäger, Popularmusikberater des Bezirks Mittelfranken

Abschlussdiskussion

16.30 Uhr - Ende der Tagung

Anmeldung erforderlich!

Wir bitte um Anmeldung bis zum 30.09.2022 unter bezirksheimatpflege(at)bezirk-mittelfranken.de, Telefon: 0981/4664-50002, Telefax: 0981/4664-50199

 

 

 

Aktuelle Publikation:

Kleiner Reiseführer auf den Spuren des Limes 

Mit der neuen Publikation „Limes. Land und Leute“ erhalten die Leserinnen und Leser interessante Einblicke in das zivile und militärische Leben sowie über die Forschungen am Limes, die Fachleute bereits seit über 500 Jahren betreiben. Das Gemeinschaftswerk der Limesfachberatung des Bezirks Mittelfranken und des Limeseums in Ruffenhofen ist auch eine Art kleiner Reiseführer, der gezielt zu sehenswerten und interessanten Stellen entlang des Obergermanischen-Raetischen Limes in der Region führt. Etwa 130 Abbildungen veranschaulichen beispielsweise die einzelnen Kastellstandorte. Eingangs erzählt Patreius, Soldat einer Hilfstruppeneinheit, über sein fiktives Leben am Limes, warum er in die römische Armee eingetreten ist, über seine langen Märsche mit schwerer Ausrüstung und wie er sich sein Leben nach der Militärzeit erträumt. Dass Patreius im Kastell Gnotzheim stationiert war, ist bekannt durch ein Stück Metall, in das sein Name eingestanzt ist. Zu den Autoren zählen die Limesfachberaterin des Bezirks Mittelfranken, Andrea May M.A. und der Leiter des Limeseums Ruffenhofen, Dr. Matthias Pausch.

Das Büchlein ist ab Mai 2021 zum Vorzugspreis von zehn Euro (plus Porto) beim Bezirk Mittelfranken, Telefonnummer 0981/4664-50002, oder im Limeseum im Römerpark Ruffenhofen, Telefon 09854/9799242, erhältlich, auch im Buchhandel ist es zu beziehen, dann zum Preis von 12 Euro, ISBN: 978-3-96176-147-0.

Kontakt

Ihre Ansprechpartnerin:

Bezirk Mittelfranken
Limesfachberatung
Andrea May M.A.
Danziger Straße 5
91522 Ansbach

Tel.: 0981 / 4664 - 50003

limesfachberatung(at)bezirk-mittelfranken.de

© Bezirk Mittelfranken, Danziger Str. 5, 91522 Ansbach, www.bezirk-mittelfranken.de, Tel.: 0981/4664-0

Postanschrift: Postfach 617, 91511 Ansbach