Bezirk Mittelfranken

Bezirk greift Theatern finanziell unter die Arme

Ausschüsse haben für 30 Spielstätten über 380.000 Euro bewilligt

Ansbach – Die Corona-Pandemie hat auch vielen Theatern finanziell schwer zugesetzt, ein kleiner Lichtblick kommt jetzt vom Bezirk Mittelfranken. In ihren jüngsten Sitzungen haben Bezirks- und Kulturausschuss beschlossen, dass der Bezirk Mittelfranken insgesamt 30 Spielstätten mit über 380.000 Euro aus seiner regulären Kulturförderung unterstützt. Mit dem höchsten Zuschuss in Höhe von 120.000 Euro wird das Dehnberger Hof Theater im Landkreis Nürnberger Land bedacht. Die Kreuzgangspiele Feuchtwangen bekommen 28.000 Euro, mit je 20.000 Euro können das Landestheater Dinkelsbühl und das Theater Ansbach rechnen. Je 10.000 Euro erhalten die Ansbacher Kammerspiele e.V. sowie das Freilandtheater im Fränkischen Freilandmuseum des Bezirks Mittelfranken in Bad Windsheim. Dieses steckt derzeit mitten in den Proben für die neue Produktion „Alles kein Wunder“. Wegen Corona findet diese heuer als Sommerwandeltheater statt. Los geht es am 31. Juli. Vorstellungen sind jeweils von Mittwoch bis Samstag. Sechs Gruppen mit maximal jeweils 20 Personen werden jeden Abend nacheinander starten und zeitversetzt zu den Spielorten gehen.  
 

09.07.2020

Kontakt

Ihr Ansprechpartner:

Bezirk Mittelfranken
Kulturreferat / Bezirksheimatpflege
Danziger Straße 5
91522 Ansbach

Tel.  0981 / 4664 - 5002 / - 5011
Fax. 0981 / 4664 - 5999

kulturreferat(at)bezirk-mittelfranken.de

bezirksheimatpflege(at)bezirk-mittelfranken.de

limesfachberatung(at)bezirk-mittelfranken.de

© Bezirk Mittelfranken, Danziger Str. 5, 91522 Ansbach, www.bezirk-mittelfranken.de, Tel.: 0981/4664-0

Postanschrift: Postfach 617, 91511 Ansbach