Bezirk Mittelfranken

Motto: „Demenzsensible Kommune“

Virtueller Fachtag zeigt Herausforderungen und Strategien auf

Ansbach – Menschen mit Demenz den Zugang zur Gesellschaft und zum sozialen Miteinander in der Kommune barrierefrei und sensibel zu gestalten, dieser Thematik widmet sich der Fachtag „Demenzsensible Kommune – Herausforderungen und Strategien“ am Freitag, 6. November, in der Zeit von 9 bis 13.15 Uhr. Veranstalter sind die Fachstelle für Demenz und Pflege des Bezirks Mittelfranken und die Deutsche Alzheimer Gesellschaft Landesverband Bayern e.V.. Der Fachtag findet online statt, zu den Grußrednern zählen Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml und der mittelfränkische Bezirkstagspräsident Armin Kroder. Am Vormittag stehen Vorträge verschiedener Experten, die sich dem Aufbau einer demenzsensiblen Kommune widmen, auf dem Programm. Um 11.45 Uhr beginnt eine Podiumsdiskussion mit den Akteuren eines Demenznetzwerkes, zu denen auch die Erste Bürgermeisterin der Marktgemeinde Markt Erlbach (Kreis Neustadt/Aisch-Bad Windsheim) Dr. Birgit Kreß zählt. Für den Fachtag gibt es noch freie Plätze, Interessierte können sich bis zum 4. November anmelden. Die Tagungsgebühr beträgt 30 Euro. Die Online-Registrierung kann unter www.alzheimer-bayern.de oder https://eveeno.com/Kommune vorgenommen werden. Nähere Informationen erteilen die beiden Mitarbeiterinnen der Fachstelle für Demenz und Pflege des Bezirks Mittelfranken, Nina Gremme und Eva Adorf, unter der Telefonnummer 0981/4664-2027 bzw. -2026. 

15.10.2020

Kontakt

Ihr Ansprechpartner:

Bezirk Mittelfranken
Pressestelle
Danziger Straße 5
91522 Ansbach

Tel.: 0981 / 4664 - 1031 / - 1032
Fax: 0981 / 4664 - 1038

pressestelle(at)bezirk-mittelfranken.de

 

© Bezirk Mittelfranken, Danziger Str. 5, 91522 Ansbach, www.bezirk-mittelfranken.de, Tel.: 0981/4664-0

Postanschrift: Postfach 617, 91511 Ansbach